Über uns

Der Kammerchor Venti Voci (ital. zwanzig Stimmen) gehört seit 1993 zur Braunschweiger Chorlandschaft. In den Gründungsjahren unter der Leitung von Agnes Kauer und später u.a. unter langjähriger Leitung von Janis Berzins entwickelte der Chor sein Profil als Ensemble für anspruchsvolle A-cappella-Musik, sowohl mit geistlichen als auch weltlichen Programmen.

Nach einem Leitungswechsel im Januar 2019 erhält Venti Voci unter Martin Kohlmann neue Impulse. Eine stimmbildnerische Begleitung erfährt Venti Voci durch die Sängerin und Diplom-Gesangspädagogin Kathrin Hildebrandt.

Besondere Höhepunkte waren die Teilnahme an Chorwettbewerben (Riva del Garda 1996, Internationales Johannes-Brahms-Chorfestival in Werningerode 2011), die Aufführung der Jazz-Messe „mass in blue“ in Zusammenarbeit mit dem Blue Moon Trio beim Klavierfestival „Tastentaumel“ und ein gemeinsames doppelchöriges Programm mit dem Ensemble Artonal.

Schwerpunkte der Chorarbeit bilden thematisch ausgerichtete Programme wie „Romantik“, „Musik der Messe in den Jahrhunderten“, „Chormusik des 20. Jahrhunderts“, „Eine venetianische Vesper mit Monteverdi“. Daneben beteiligen sich Mitglieder von Venti Voci z.B. an Kantatengottesdiensten oder an improvisatorisch geprägten Projekten von Gerda Raudonikis und der esistso!company.

Der Kammerchor Venti Voci ist Mitglied im Verband Deutscher KonzertChöre (VDKC)  http://www.vdkc.de und im Niedersächsischen Chorverband (NC)  http://www.ndschorverband.de

Martin Kohlmann hat Kirchenmusik (Master) mit dem Schwerpunktfach Orgelliteraturspiel und Chor-/Ensembleleitung (Master) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover studiert und befindet sich dort derzeit im berufsbegleitenden Aufbaustudiengang Musiktheorie (Master). Er wurde in den Orgelklassen von Emmanuel Le Divellec, Ulfert Smidt und Dirk Elsemann unterrichtet. In den Fächern Chor- und Orchesterdirigieren studierte er u.a. bei Frank Löhr, Andreas Felber und Matthias Beckert. Zahlreiche Meisterkurse in künstlerischem Orgelspiel und in Orgelimprovisation (u.a. Guy Bovet, Michael Radulescu, Daniel Roth, Hans-Ola Ericsson) sowie im Fach Dirigieren (Georg Grün, Friederike Woebcken, Gerd Müller-Lorenz, Florian Ludwig) ergänzen sein Studium. Seine Studien wurden u.a. von der Studienstiftung des deutschen Volkes gefördert und er wurde mit zahlreichen Preisen für seine Leistungen und sein Engagement ausgezeichnet.

Als Organist pflegt er ein breit gefächertes Repertoire und geht einer regen Konzerttätigkeit nach, die durch die Zusammenarbeit mit namenhaften Chören und Ensembles (wie dem Mädchenchor Hannover, dem Knabenchor Hannover oder dem Arte Ensemble) ergänzt wird. Zudem übernimmt er die künstlerische Leitung der Orgelkonzertreihe Ringelheimer Orgeltage in Salzgitter, bei der seit 1989 alljährlich an vier Maisonntagen namenhafte Organisten konzertieren.

Als Dirigent kann er umfangreiche Referenzen hinsichtlich der Zusammenarbeit mit Oratorienchören, Kammerchören und professionellen Vokalensembles vorweisen. Als künstlerischer Leiter von Stadtkantoreien bei Göttingen und Hannover (PetriChor-Weende, Stadtkantorei Gehrden) hat er diverse groß besetzte oratorische Werke des Kernrepertoires einstudiert und zur Aufführung gebracht und hierfür auch mit renommierten etablierten Orchestern (wie dem Barockorchester L’Arco, dem Göttinger Barockorchester oder der Hannoverschen Hofkapelle) sowie Nachwuchs- und Newcomer-Ensembles (z.B. dem Asambura-Ensemble oder dem ensemble geräuschkulisse) und Sinfonieorchestern (z.B. dem collegium musicum Hannover) zusammengearbeitet. Mit dem Braunschweiger Kammerchor Venti Voci führt er regelmäßig anspruchsvolle a cappella-Literatur aller Epochen auf. Im Jahr 2019 hat Martin Kohlmann das professionelle Vokalensemble Vokalwerk Hannover gegründet, das mit erlesenen Konzertsänger*innen besetzt ist und bei seinen Aufführungen höchste Klangperfektion verspricht. Konzertdirigate mit preisgekrönten Chören (Madrigalchor Kiel, Collegium Vocale Hannover) sowie CD- und Rundfunkaufnahmen runden seine künstlerische Tätigkeit ab.

Zusätzlich zu seiner künstlerischen Arbeit ist Martin Kohlmann als Kirchenmusiker im Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg, als Vorstandsmitglied im Verband Deutscher Konzertchöre, als Privatdozent am Mathematischen Institut der Universität Göttingen sowie als Lehrbeauftragter für Musiktheorie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover tätig.